Das Team der Caritas-Sozialstation St. Peter und Paul in Neuhaus bedankt sich für die Zuwendung. (Quelle Caritasverband im Landkreis Nürnberger Land e.V.)

29.01.2021
Spende an Diakoniestation Velden und Caritas Neuhaus

Bereits im Vorfeld haben wir uns entschieden, den generierten Überschuss aus der Wahlveranstaltung in der Kulturhalle Hartenstein an eine gemeinnützige und karitative Einrichtung zu spenden. Wir waren überwältig von dem Besuch unserer Wahlveranstaltung und konnten deshalb ein positives Resümee ziehen. Es konnte ein Überschuss von knapp 350 € erzielt werden. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Besuchern und Spendern bedanken, dank Ihrer Hilfe können wir diese Gaben weiterleiten.

Unsere Prämisse: Das Geld soll unserer Bevölkerung zu Gute kommen, deshalb spenden wir den Überschuss an eine Organisation vor Ort. Wir haben uns für den Diakonieverein Oberes Pegnitztal e.V. und die Caritas-Sozialstation St. Peter und Paul in Neuhaus entschieden. Auch wir möchten einen weiteren Beitrag leisten und erhöhen die Spende auf gesamt 500 €, somit können jeweils 250 € zugewendet werden.

Die gemeinnützigen Vereine versorgen, betreuen und kümmern sich tagtäglich um unsere Bürger/-innen in unserer Umgebung, die auf Hilfe angewiesen sind. Ohne Ihr karitatives Engagement würde unsere Gesellschaft sehr unbeholfen dastehen. Gerade in Zeiten von Corona wird uns bewusst, wie dringend wir ihrer Unterstützung bedürfen. An dieser Stelle möchten wir den kirchlichen Organisationen samt Team danken, welch großartige Leistungen sie an uns Menschen leisten. Die Spende wissen wir in besten Händen, so FWG-Vorsitzender Dominik Gentsch.

Pfarrer Simon freut sich über die Zuwendung und spricht seinen Dank aus. Die Schwestern in der Diakoniestation leisten großartiges. Vielfältig sind der Dienst und die Aufgaben, die sie zu erfüllen haben. Damit aber der "Mehrwert" - ein mitmenschliches Zeichen, eine nicht abrechenbare Leistung (etwa ein kurzes Gespräch, ein Handgriff, eine Hilfsdienst, eine mitfühlende Geste oder nur die Bereitschaft zuzuhören) dennoch gezeigt werden kann, ist Ihre Spende genau richtig. Und Sie haben sicher Recht, wenn Sie an die Umstände denken, die die Pandemie ausgelöst hat. Das ganze Pflegeteam hat immer noch eine gewaltige Aufgabe zu schultern, so Pfarrer Simon.

Auch Michael Groß, Geschäftsführer vom Caritasverband im Landkreis Nürnberger Land e.V. spricht seinen Dank aus: Wir sind sehr dankbar für jede Spende, mit der Institutionen oder Privatpersonen die Arbeit unserer Sozialstation unterstützen, denn die öffentliche Refinanzierung ist -entgegen aller Lippenbekenntnisse- stets zu knapp. Unsere Mitarbeiterinnen sind sehr sozial eingestellte und engagierte Leute, die sich gerne um die altgewordenen und pflegebedürftigen Menschen in Neuhaus, Hartenstein und Umgebung kümmern. Gerade in der Corona-Zeit sind wir ein wichtiger Kontakt für die hilfebedürftigen Menschen und nehmen unseren menschlichen und zugleich christlichen Auftrag sehr ernst.
Wer uns unterstützen will, kann das gern mit einer Spende tun (gegen Spendenbescheinigung), oder auch ehrenamtlich: Wir schulen Interessierte zu Alltags- und Demenzbegleiter*innen und freuen uns über jede/n, die/der mithelfen will.
 

V.i.S.d.P.: Freie Wahlgemeinschaft Hartenstein und Umgebung, Vorsitzender Dominik Gentsch, Pfarranger 10, 91235 Hartenstein

Bild: Caritasverband im Landkreis Nürnberger Land e.V.)

Text: 28.01.2021 Dominik Gentsch